Unsere Projekte

Hier finden Sie eine Auswahl der von uns unterstützten Projekte:

„Entwerfen und Nachhaltiges Bauen“ Stiftungsprofessur Goldbeck Stiftung

Die Goldbeck Stiftung fördert die Stiftungsprofessur für das Fachgebiet „Entwerfen und Nachhaltiges Bauen“ an der Technischen Universität Darmstadt.

Die Professur befasst sich in Forschung und Lehre mit der nachhaltigen Gestaltung, Realisierung, Bewirtschaftung und Nutzung der gebauten Umwelt. Dabei steht die ökologische und ökonomische Lebenszyklusbetrachtung beim Entwerfen, der Planung, Erstellung und Nutzung von Hochbauten im Vordergrund. Der Schwerpunkt liegt dabei sowohl beim einzelnen Gebäude als auch im Gebäudeverbund und dessen Wechselwirkungen im urbanen Kontext.

Die Stiftungsprofessur wurde zum 1. April 2013 mit Herrn Prof. Christoph Kuhn besetzt.

 

Bild: Claus Völker / TU Darmstadt

v.l.n.r.: Professor Wolfgang Lorch (Dekan des Fachbereichs Architektur), Hans Jürgen Prömel (TU-Präsident), Ortwin Goldbeck (Kuratoriumsvorsitzender der Goldbeck-Stiftung), Professor Christoph Kuhn und Dr. Michael Six (Geschäftsführer Goldbeck Süd GmbH)

 

Das Ortwin Goldbeck Forum

Seit November 2015 ist das Gebäudeensemble Obernstraße 48, nun Ortwin Goldbeck Forum Eigentum der Goldbeck Stiftung. Das Gebäudeensemble besteht aus drei Gebäudeteilen: dem historischen von 1836 mit einem Zwischenbau aus den 1930er Jahren und einem Büroanbau von 1967/1968.

Im Ortwin Goldbeck Forum befindet sich das Kunstforum Hermann Stenner, welches zu Ehren des im 1. Weltkrieg gefallenen Bielefelder Künstlers Hermann Stenner zu einem Kunstmuseum umgebaut wird. Hier werden in Zukunft Werke dieses und anderer dazu passender Künstler gezeigt. Die Sammlung Bunte wird die Basis der musealen Aktivitäten sein. Die erforderlichen Umbaumaßnahmen der denkmalgeschützten Gebäudeteile laufen.

Der in den 1960er Jahren hinter den beiden anderen Gebäuden der Villa errichtete Anbau wird durch einen Neubau ersetzt. Hierzu wurde ein Architekturwettbewerb für das Ortwin Goldbeck Forum durchgeführt.

 

„Aufwind- Bielefelder Schülerstipendium“

Mit dem Projekt “Aufwind – Bielefelder Schülerstipendium“ schafft die Bielefelder Bürgerstiftung in Zusammenarbeit mit der Goldbeck Stiftung, der Stadt Bielefeld und der Universität Bielefeld ein Instrument, um begabte und engagierte Jugendliche in unserer Stadt zu fördern. Das Stipendium richtet sich an Schülerrinnen und Schüler an Bielefelder Hauptschulen, Realschulen, Gesamtschulen und Gymnasien der Klassen 10 bis 12. Die Zielgruppe sind insbesondere solche Schülerinnen und Schüler, die aufgrund ihrer familiären oder sozialen Situation zusätzliche Unterstützung benötigen, um ihr Potential zu entfalten. Das ganzheitlich konzipierte Stipendium umfasst neben finanziellen Leistungen vor allem ein breites Spektrum von außerschulischen Angeboten. Alle Stipendiaten bekommen einen Paten an die Seite gestellt, der sie als Mentor auf ihrem Weg begleitet.

Die Goldbeck Stiftung ermöglicht mit der finanziellen Förderung von 2012 bis 2017 die Umsetzung des Projektes und stellt dem Programm ihre Netzwerke zur Verfügung.

“Stiftung Studienfonds OWL”

Die Stiftung Studienfonds OWL vergibt Stipendien an besonders begabte oder besonders bedürftige Studierende die an den Universitäten Bielefeld und Paderborn, der Fachhochschule Bielefeld und der Hochschule Ostwestfalen Lippe sowie an der Hochschule für Musik in Detmold studieren möchten. Die Stipendien des Studienfonds OWL betragen 3.600,00 € pro Stipendiat und pro Jahr. Die Hälfte dieses Betrages wird durch öffentliche Zuschüsse aus dem Deutschlandstipendium-Programm des Bundesministeriums für Bildung und Forschung finanziert. Für die Förderer des Studienfonds OWL bedeutet dies, dass sie für ein Stipendium einen Spendenbetrag in Höhe von 1.800,00 € pro Jahr und Student aufbringen müssen.

Die Goldbeck Stiftung ist in 2016 eine weitere Kooperationsvereinbarung für die Jahre 2017 bis 2020 eingegangen und finanziert jährlich zehn Stipendien, 7 davon in den Fachbereichen Ingenieur- und Naturwissenschaften.

Ziel dieser Förderung ist es, dass die Studierenden in ihrer persönlichen und beruflichen Entwicklung unterstützt und besonders begabte Studierende für OWL gewonnen werden. An die materielle Förderung durch die Goldbeck Stifung ist eine ideelle Förderung geknüpft, im Rahmen dessen die Stiftung Studienfond OWL mit ihren Förderern zusammenarbeitet, um entsprechende Angebote und Veranstaltungen für die Stipendiaten gemeinsam durchzuführen.

 

Bild: Goldbeck

v.l.n.r.: Thomas Niehoff (Vorstandsvorsitzender der Goldbeck Stiftung), Jennifer Zech (Goldbeck Stiftung), Julia Buschmann (stellvertretene Geschäftsführerin Stiftung Studienfonds OWL), Ortwin Goldbeck (Vorsitzender des Kuratoriums der Goldbeck Stiftung und Kuratoriumsmitglied der Stiftung Studienfonds OWL) und Professor Dr. Nikolaus Risch (Vorstandsvorsitzender der Stiftung Studienfonds OWL und Präsident der Uni Paderborn).

Stipendienvergabe an Nimesha Kalpani

Die Goldbeck Stiftung hat zum 01.11.2013 an ein junges Mädchen aus Sri Lanka ein Stipendium für ein Bachelor Studium an der Universität Bielefeld vergeben. Das Stipendium ist für die komplette Studienzeit vorgesehen. Der Kontakt ist aufgrund einer freundschaftlichen Beziehung zwischen der Familie Goldbeck und den Gründern des Katharina Shirani Frauenfeld Colleges in Moragoda/Sri Lanka (The First German School for Young Ladies) zu Stande gekommen.

Nimesha Kalpani ist 1993 geboren und in der Nähe von Benthota in Sri Lanka aufgewachsen. Seit der vierten Klasse besuchte Nimesha das Katharina Shirani Frauenfeld College. Neben Englisch wird auch die Deutsche Sprache an dem College unterrichtet. Nimesha hat ihr Examen als Jahrgangsbeste in 2012 abgeschlossen.

Seit dem Sommersemester 2014 studiert Nimesha an der Universität Bielefeld „British and American Studies” und als Nebenfach „Soziologie“. Anfang 2017 wird Nimesha ihr Studium beenden. Im Juni wird Nimesha wieder zurück nach Sri Lanka gehen, um dort an dem Katharina Shirani Frauenfeld College als Lehrerin zu arbeiten.

 

Schulbauernhof e.V., Ummeln

Tiere füttern, Kartoffeln ernten, Essen kochen für die ganze Klasse: Auf dem Schulbauernhof in Ummeln können Kinder mit anpacken. Dabei lernen sie viel. Über nachhaltige Landwirtschaft, Hauswirtschaft, über Tiere und Natur. Als beliebtes Ziel für Klassenfahrten und Freizeiten ist der Schulbauernhof stets gut gebucht. “Der Schulbauernhof leistet wertvolle Arbeit – direkt vor unserer Haustür”, so Ortwin Goldbeck.

Die Goldbeck Stiftung unterstützt seit Januar 2016 den Schulbauernhof in Ummeln. Mit einer monatlichen Summe von 1.000 Euro wird die Stelle der Hauswirtschaftlerin mitfinanziert – und das für ein Zeitraum von fünf Jahren.

 

Bild: Goldbeck

v. l. n. r.: Manfred Hofmeister (Vorsitzender des Fördervereins Schulbauernhof e.V.), Ortwin Goldbeck (Vorsitzender des Kuratoriums der Goldbeck Stiftung), Thomas Niehoff (Vorstandsvorsitzender der Goldbeck Stiftung), Monika Wäschle (Kassenführerin des Schulbauernhofs e.V.), Sandra Kleine (zweite Vorsitzende des Schulbauernhof e.V.) und Gabriele Ankewitz (Betriebsleitung Schulbauernhof e.V.)